Werkstoffverbote: RoHS, REACH, …

Werkstoffauswahl hat nicht immer nur etwas mit technischen Anforderungen, sondern auch mit eventueller Umwelt- und Gesundheitsgefährdung oder Nachhaltigkeit von Rohstoffen. Die Reglementierungen sind hierfür in der Regel staatlich oder international, aber auch eigene, unternehmerische Vorgaben sowie Spezifikationen von Kunden können die Werkstoffauswahl beeinflussen. Zu den bekanntesten Regelungen gehören „Restriction of Hazardous Substances (RoHS)“ und „Registration, Evaluation, Authorisation and Restriction of Chemicals (REACH)“, aber auch viele regionale Verordnungen wie die Proposition 65 in Kalifornien müssen bei der Einfuhr oder Produktion von Produkten beachtet werden.

Auch hierfür liefert WIAM® ICE Lösungen. Auf der Basis der Daten unserer Partner, die für die Aktualität der Verordnungen sorgen, kann mit den Informationen unserer Kunden überprüft werden, inwiefern eine Werkstoffauswahl zu Problemen führen kann. In diesem Fall kann zudem gleich mit WIAM® ICE schon in der Auswahlphase nach Alternativwerkstoffen gesucht werden.



Zurück